Unsere Veranstaltungen 2019


Herbstausfahrt 2019

Am 5. und 6. Oktober waren wir im Allgäu mit unseren Oldis unterwegs.

Von Garmisch-Partenkirchen fuhren wir ins Landhotel Allgäuer Hof nach Wolfegg zum Mittagessen und besuchten anschließend das Automuseum Wolfegg, welches ursprünglich von Fritz Busch gegründet wurde. Danach ging es weiter, leider bei strömendem Regen, nach Isny ins Allgäuer Terrassen Hotel. Dort war die Tiefgarage für uns reserviert, was alle sehr freute. Nach dem Aperitif und Abendessen gab es sehr angeregte und lange Gespräche.

Nach dem Frühstück fuhren wir nach Dornbirn in das Rolls Royce Museum, es gibt jetzt 2 nebeneinander. Eines mit Vortrag und eines ohne. Nach viel Input fuhren wir in Landhotel Hirschen zur mittäglichen Stärkung, welche sehr gut war. Weiter ging unsere Strecke durchs Tannheimer Tal, Reutte, Ehrwald nach Garmisch-Partenkirchen. Trotz der fehlenden Sonne, war es eine sehr schöne und unterhaltsame Herbstausfahrt.


Mitgliederausfahrt des Alpen-Oldtimerclubs Garmisch-Partenkirchen

Wer kennt das kleinste Gebirge Deutschlands? Die Teilnehmer des Oldtimerclubs aus Garmisch-Partenkirchen haben es kennen gelernt,  denn unter dem Motto “vom höchsten zum kleinsten Gebirge Deutschlands“  stand der diesjährige Vereinsausflug des AOC vom 1. bis zum 5. August.  Es ist das Zittauer Gebirge und liegt in 650 km Entfernung im äußersten Osten der Bundesrepublik im Dreiländereck zu Polen und der Tschechien.

20 Teilnehmer machten sich am 1.8. mit ihren Oldtimern auf den Weg nach Zittau und den höchsten Punkt des Zittauer Gebirges (Lausche 793 m üM) Unterwegs besuchten sie noch das Horchmuseum in Zwickau mit seiner automobilen Zeitgeschichte. Im Rahmen einer Nachtführung auf der Burg Stolpen in der Nähe von Dresden konnten die Oldtimerfreunde die  Geschichten um August den Starken und seiner Geliebten Gräfin Kosel kennenlernen.

Am Freitag ging die Fahrt durch die hügelige Landschaft des Quellgebietes der Spree, vorbei an  typischen Umgebindehäusern, besuchten das  Technik und Kfz-Museum in Cunewalde. Sie wurden dort vom Bürgermeister Thomas Martolock begrüßt und über die politische Situation informiert und fuhren weiter nach Zittau, wo sie um 12.00 Uhr mittags vom Referenten Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt  Zittau, Michael Scholze, vor dem Rathaus zu einer Rathausführung schon erwartet wurden.  Das Rathausgebäude mit seinem herrlichen Saal hinterließ bei den Teilnehmern bleibenden Eindruck. Ein Stadtrundgang mit der Besichtigung des großen und des kleinen Fastentuches und der Epitaphien schloss sich an.

Im Zisterzienserinnenkloster Marienthal wurde in ehemaligen Klosterzellen Quartier bezogen.

Am Samstag erkundeten die Teilnehmer die Oberlausitz mit den historischen Städten Bautzen und Görlitz und abends  fuhren sie auf den Oybin, einem  ehemaligen Klosterberg mit Burganlage aus der frühen Mittelalter und erlebten  dort bei einbrechender Dunkelheit den historischen Mönchszug der Cölestiner Mönche.

Sonntag wurden ein Abstecher zu den jährlich am 1. Augustwochenende stattfindenden Historik-Mobil Dampftagen der Zittauer Schmalspurbahn und zum ältesten und heutzutage einzigem Bergrennen Deutschlands, dem Lückendorfer Bergrennen, unternommen. Diese Rennen wird für Motorräder, Gespanne und Kraftwagen jährlich durchgeführt und ist mit rund 300 Teilnehmern aus ganz Europa gut besetzt. Rudolf Carraciola hat diese Bergrennen in den 20er Jahren  2 mal gewonnen und es besitzt in der Region eine große Anziehungskraft.

Die Mitglieder des Oldtimerclubs aus Garmisch-Partenkirchen wurden herzlich im Fahrerlager begrüßt und nahmen dann mit ihren Oldtimern an der sogenannten Ehrenfahrt zum Abschluß des Rennens teil und durfen die 5 km lange gesperrten Rennstrecke gemeinsam mit den Ehrengästen einmal befahren.

Ein zünftiges Abschlußessen in der Klosterschenke des Klosters Marienthal schloß den gelungenen und abwechslungsreichen Ausflug in die Oberlausitz ab.

 


Fahrt nach Beilngries 2019


Alpen-Stern-Fahrt 2019

7. Alpen-Stern-Fahrt Classic  12.-14. Juli 2019

 

Diesmal war der DAVC LG Oberbayern mit dem Ausrichten der Alpen-Stern-Fahrt an der Reihe.

Das Team um Frau Dr. Kieslich hat das Wochenende organisiert. Die befreundeten Clubs, Oldtimer-Club ÖAMTC Innsbruck, MVCS Motoren-Veteranen-Club Salzburg, ASC Landesgruppe Südbayern e. V. und wir der Alpen Oldtimer Club, Garmisch- Partenkirchen e. V. trafen sich teils schon am Freitagabend und der Rest am Samstagfrüh im Hotel Marina in Bernried am Starnberger See.

Nach dem Frühstück fuhren wir nach Roadbook in die Krugalm nach Fischbachau zu einer Brotzeit. Im Anschluss war der Tag zur freien Verfügung gedacht. Am Abend trafen wir uns zu  einem Aperitif im Buchheim Museum auf dem Steg mit anschließendem Abendessen.

Der harte Kern traf sich noch auf einen Absacker auf der Seeterrasse. Am Sonntag nach dem Frühstück gab es noch eine kleine Fahrt nach Rottenbuch mit Mittagessen zum Ausklang.

Von unserem Club waren 4 Fahrzeuge da, Ehepaar Bechlenberg, Ehepaar Brandscheid, Ehepaar Winkler und Familie Caselton.

Bei diesen jährlichen Treffen soll ein Gedankenaustausch und Freundschaftspflege stattfinden. Nächste Jahr wird die Veranstaltung in Salzburg sein, sicherlich mit einem spannenden Programm.


Ausfahrt zum 01. Mai 2019

Die Oldtimer Saison 2019 ist eröffnet !

 

Bei Kaiserwetter trafen wir uns um 10.30 Uhr am Rathausplatz in Garmisch-Partenkirchen, nach einer frischen Butterbreze ging die 1. Mai Fahrt Richtung Wallgau – Vorderriss – Kreuth, dort gab es eine kleine Zwangspause, bis die Kreuther mit Manneskraft ihren Maibaum aufgestellt hatten. Weiter nach Rottach-Egern am schönen Tegernsee entlang, nach Schliersee und schließlich zu unserem Ziel den Gasthof Wölflhof nach Fischbachau. Bei herrlichem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen genossen wir im Biergarten unser Mittagessen. Bei guter Stimmung und angeregten Gesprächen verging die Zeit wie im Flug. Die Heimfahrt trat jeder individuell an. Eine sehr schöne Ausfahrt zu Beginn unserer Oldtimersaison mit 8 schönen Fahrzeugen.